Lychnis flos-cuculi – Kuckuckslichtnelke (UG3)

ab 4,90  inkl. MwSt.

UrsprungsgebietNordostdeutsches Tiefland (UG3)
FamilieCaryophyllaceae (Nelkengewächse)
Natürlicher StandortFeuchte und mäßig nährstoffreiche Wiesen, Moore, Sümpfe

Ökologie

Bestäuber sind langrüsselige Schmetterlinge und Wildbienen
Die Blüten sind überwiegend zwittrig – es gibt jedoch auch rein weibliche und rein männliche Exemplare. Zwittrige Blüten verhalten sich vormännlich (männliche Organe reifen vor den weiblichen, um Selbstbestäubung zu vermeiden)
Die Samenkapseln springen bei Trockenheit auf – die Saat wird verstreut oder durch den Wind verteilt
Weiße, schaumige „Kleckse“ an den Stängeln sind Nester von der Schaumzikade. Sie werden auch „Kuckucksspucke“ genannt
Kuckuckslichtnelken bilden Ausläufer, die für dichte, klonale Bestände sorgen können
Raupenfutterpflanze

SKU: n. v. Kategorie:
Leeren

Blütenfarberosa
BlütezeitMai-Juli
Wuchshöhe30-50 cm
Lebenszyklusmehrjährig
Wuchsformhorstig wachsend
FunktionstypBegleitstaude

Lichtverhältnissehalbschattig, sonnig
Bodenfeuchtefeucht
Bodenverhältnissehumos, nährstoffreich
pH-Wertneutral

GeselligkeitII-III
Pflanzen / m²12
Pflanzabstand30 cm
LebensbereichFreiflächen, Wasserrand
Lebensbereich ausführlichFr3: Freiflächen in sonniger Lage, feuchter Boden
Fr4: Freiflächen in sonniger Lage, nasser Boden
Wr1: Gewässerränder in sonniger Lage

Verwendung in KübelnFür Kübelbepflanzung geeignet